Touchpoint-Analysen

Point of Sale

Ungeschönte Kundenmeinung: Besteht Ihre Frischetheke den Alltagscheck durch Ihre Kundinnen und Kunden?

Touchpoint-Analysen

ÖPNV

Auf dem Prüfstand: Passt die Taktung zu den Anforderungen Ihrer Passagiere? Fragen Sie nach

Touchpoint-Analysen

Zeitschriften

Welchen Einfluss hat die Präsentation und die Fächerung der Zeitschriften und Magazine auf den Abverkauf? Mit Befragungen und Testaufgaben am Regal finden Sie es heraus!

Touchpoint-Analysen

Am Flughafen

Wissen Sie, wie Ihre Passagiere zum Flughafen angereist sind? Wird ein Platz im Parkhaus benötigt? Nur wer fragt, kann planen!

Touchpoint-Analysen

Events

Wie sind Besucher auf Ihr Event aufmerksam geworden, wie viel Anreise nehmen Sie in Kauf und was hat sie letztlich zum Besuch bewegt? Verschaffen Sie sich ein genaues Bild und optimieren Sie Ihre Veranstaltungen.

Touchpoint-Analysen

Stadtentwicklung

Bezahlbarer Wohnraum, ökologische Nachhaltigkeit, Einzelhandel, Verkehrsinfrastruktur, soziale Integration – ihre Bürgerinnen und Bürger haben eine Meinung.

Touchpoint-Analysen

Systemgastronomie

Bei welchen Gelegenheiten suchen Ihre Kunden Sie auf? Und in welchen Situationen kann der Wettbewerb stärker überzeugen? Tauchen Sie ein in das Konsumverhalten Ihrer Zielgruppe!

Touchpoint-Analysen

Fernverkehr

Wie zufrieden sind Ihre Passagiere mit der Konnektivität und dem Wlan Angebot in Fernzügen? Gerade für Geschäftsreisende ist dies wichtig. Machen die smarten Scheiben einen Unterschied?

Touchpoint Studien

Befragen, wo es zählt!

Touchpoints – Warum Sie Ihre Schnittstellen prüfen sollten

Touchpoints sind die Schnittstellen, an denen Interaktionen, Austausch und Verbindungen zwischen Menschen, Räumen und Unternehmen stattfinden.

Eindrücke, die bleiben.

Jeder Touchpoint schafft Erlebnisse und formt Meinungen. Als Markt- und Meinungsforscher wissen wir, dass diese Eindrücke – auch wenn es nur der berühmte erste Eindruck ist – image- und stimmungsbildend sind.

Umso wichtiger ist es, die Eindrücke Ihrer Zielgruppen zu kennen und zu analysieren. Nur so haben Sie die Möglichkeit, Ihren Touchpoint passgenau auf die Bedürfnisse Ihrer Kundschaft abzustimmen und das Kundenerlebnis gezielt zu optimieren.

Ohne Feedback ist alles Nichts!

Touchpoints sind dynamische Orte, an denen Sie nicht nur mit Ihren Zielgruppen in direkten Kontakt treten, sondern an denen Innovationen und neue Konzepte ausprobiert und weiterentwickelt werden. Welche Idee besteht den Praxistest und bietet Mehrwert?

Wir verschaffen Ihren Zielgruppen Gehör – sprechen Sie uns an!

Foto: People Images/istockphoto
Bildquelle: People Images/istockphoto

4 gute Gründe für Touchpoint-Analysen

Befragen Sie Ihre Zielgruppen, wo und wann es zählt – authentisch, unverfälscht, transaktional!

Kundenerlebnisse

Erhalten Sie authentisches, unverfälschtes Feedback durch unmittelbare Befragungen während oder direkt nach Erleben des Touchpoints.

Wettbewerbsvorteile

Was hebt Sie von der Konkurrenz ab und wo hat diese die Nase vorn? Lernen Sie Ihre Stärken und Schwächen im Wettbewerbsumfeld kennen, um sich noch stärker abzuheben.

Innovationen

Nutzen Sie Erkenntnisse aus den Touchpoint-Studien, um Konzepte mit Zukunftspotential zu entwickeln – ausgerichtet an der Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe.

Marketing

Gewinnen Sie wertvolle Einblicke, welche Kommunikationskanäle Ihre Zielgruppen nutzen, um Ihre Zielgruppenansprache und Marketingstrategien effektiver zu gestalten.

Touchpoint Thursday


Case Studies direkt aus der F2F-Praxis – immer donnerstags neu!

Event-Befragung

Christopher Street Day in Berlin

1 Million Besucher, 500 befragte Teilnehmende und 10 Interviewer und Interviewerinnen

Für unserer Interviewerinnen und Interviewer ein spektakuläres Event: bunt, laut, ausgelassen. Neben Empathie waren diesmal vor allen Dingen strapazierfähige Stimmbänder und Halsbonbons notwendig. Für unsere Kunden hat sich der Einsatz gelohnt – die Wahrnehmungswerte als Sponsor und Förderer der Veranstaltung waren überwältigend.
Case Studies – Direkt aus der F2F-Praxis

Konzepttest zur Neueröffnung

von SB-Bäckereien

Wie kommt das neue Konzept bei Kunden und Nicht-Kunden an?

„Nice!“ – war die Standardantwort für das neue Konzept. Das Angebot im neuen Ambiente mit neuen Produkten kam gut an. Spannend war dabei für unsere Auftraggeber nicht nur die Meinung der eigenen Kundinnen und Kunden. Auch Personen, die sonst nicht dort einkaufen, konnten das neue Konzept im Rahmen der Face-to-Face Touchpoint Befragung bewerten. Dieser Mehrwert an Informationen verlieh der Studie einen besonderen Kick.
Case Studies – Direkt aus der F2F-Praxis

Fahrgast-Informationssysteme im Alltagstest

Halten die Fahrgast-Informationssysteme dem Praxis- und Alltagstest statt?

Eine ständige Frage im Bahn- und Busverkehr: Bekomme ich meine Anschlussverbindung? Auskunft darüber sollen die Fahrgastinformationssysteme in Bus und Bahn bzw. in der App geben. Aber, funktionieren diese System auch immer reibungslos und sind aktuell oder
widersprechen sich sogar? Dieser Frage sind wir im Auftrag unserer Kunden nachgegangen und zwar im Rahmen einer Beobachtung. Unsere Interviewerinnen und Interviewer waren als „Test-Passagiere“ im Einsatz und haben die Zeitangaben über verschiedene Systeme auf ihre Zuverlässigkeit getestet. Ein superspannendes Projekt mit erstaunlichen Ergebnissen für alle Beteiligten.

Wir befragen, wo´s zählt

Wir sind im Moment of Truth dabei – sei es im Einzelhandel bei der Kaufentscheidung, im ÖPNV beim täglichen Erlebnis Ihrer Pendler, am Flughafen oder im öffentlichen Raum oder in Einkaufspassagen.

500 Interviewende deutschlandweit

Mit unserem deutschlandweiten an erfahrenen Interviewerinnen und Interviewern decken wir auch abgelegene Regionen ideal ab.

Auch schwer erreichbare Zielgruppen befragen

Mit unseren Face-to-Face Befragungen erreichen wir auch die Zielgruppen, die proaktiv nicht an Telefon- und Online-Befragungen teilnehmen.

Über zwei Millionen Interviews am Touchpoint

Wir haben schon mehr als zwei Million Shoppern, Reisenden, Besucherinnen und Besuchern dazu verholfen, gehört zu werden.

Multimediale

Befragungen

Erhalten Sie einen Rundum-Einblick: Wir fangen neben Interviews O-Töne genauso ein wie visuelle Eindrücke am Touchpoint.

Variantenreicher Methodenmix

Wir kombinieren unsere Face-to-Face Befragungen je nach Fragestellung mit verschiedenen weiteren Methoden, z.B. Eye Tracking oder Tiefeninterviews.

Praxisrelevante Handlungsempfehlungen

Um größtmöglichen Nutzen aus ihren Studien ziehen, sind praktische Handlungsempfehlungen immer Teil der Ergebnislieferung.
Woche der Marktforschung´24 Webinar Alexander Schmidt und Vanessa Kunkel

Touchpoints – befragen, wo´s zählt!

Um sich den Webinar-Mitschnitt anzusehen, aktivieren Sie bitte Ihren Vollbildmodus nach dem Playbutton!
0:00
0:00

Die Mischung macht´s

Effektiver Methoden-Mix

Passgenau für Ihre Fragestellungen kombinieren wir Face-to-Face-Befragungen mit weiteren Erhebungsmethoden.
Quantitative Methoden
Zählungen
Laufwege-Messungen
Mystery Shopping
Qualitative Methoden
Eye Tracking
Begleitete Einkäufe
qualitative Einzelinterviews
Experimente

Befragungssituationen

Point of Sale

LEH, Drogerien, Baumärkte, Tankstellen, Elektromärkte,
Bekleidungs-geschäfte

Flughafen

10 deutsche Flughäfen und über 20.000 Interviews

ÖPNV

Verkehrs-verbünde,
U- & S-Bahnen
Busse
Bahnhöfe

Events

Vom Christopher Street Day bis zum Hessentag – IFAK befragt.

Öffentlicher Raum

Weiterent-wicklung von Stadtzentren & Fußgänger-zonen

Smarte Dos & Don´ts

Dos

Gute Pflege des Interviewerfeldes

  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit allen Interviewenden für ein hochwertiges, bundesweites Netzwerk.
  • Vielfältiges Interviewerfeld, passend für alle Anfragen.

Vorausschauend das richtige Design wählen

  • Je nach Fragestellung bieten sich quantitative Interviews, begleitete Einkäufe, Tiefeninterviews und/ oder Eye-Tracking an – häufig auch ein Mix. Studien am Touchpoint bieten vielfältige Möglichkeiten.
  • Wichtigste Frage bei der Wahl des Studien-Designs: Welche Analysen sind im Nachgang gewünscht?

Klare, umfassende Kommunikation

  • Genehmigung rechtzeitig einholen
  • Termine frühzeitig mit allen Stellen abklären, neben Kunden z. B. auch die Filialen selbst informieren
  • Enger Informationsaustausch mit allen Beteiligten
  • Regelmäßige Status-Monitorings von Anfang an
  • Möglichkeit vor Ort teilhaben zu können
  • Support-Hotline für alle offenen Fragen

Don´ts

Nicht flexibel sein

  • Auf ortsspezifische Gegebenheiten oder aktuelle Ereignisse muss umgehend reagiert werden, z.B. wenn der Rücklauf anders als erwartet ist oder Terminverschiebungen aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse passieren.

Lasche Qualitätskontrollen

  • Kontrollen müssen von Anfang an umfassend sein und starten beim Briefing.
  • Kontrolle während der Feldzeit, z.B. Rücklaufkontrolle, GPS-Stempel, Anrufe, ggf. Nachschulungen oder verdeckte Feldkontrollen und nach dem Feld, z.B. Datenchecks

Nicht den Kontext beachten

  • Welche Zielgruppe ist die richtige? Sind Quoten sinnvoll oder realistisch? Wo spreche ich Zielgruppen am besten an?
  • Welche Interviewlänge ist zumutbar? Ist ein Incentive sinnvoll?
  • Wie viele Interviews sind in welcher Zeit realistisch? Werden ggf. mehrere Interviewende benötigt?
  • Vorab mit den Ortsgegebenheiten vertraut machen. Am besten durch Ortsbegehung
  • Mieses Timing: Tag vor einem Feiertag, Tag mit großen Warenanlieferungen, sonstige beeinträchtigende Faktoren, z. B. Handwerkerarbeiten, Werbeaktionen, Stadtfest

Unser Team für Touchpoint-Analysen

Vanessa

Kunkel

Senior Consultant
Consumer & Customer
vanessa.kunkel@ifak.com
+49-6128-747- 551

Alexander

Schmidt

Division Manager
Field Services
alexander.schmidt@ifak.com
+49-6128-747- 862

Anmeldung zum Newsletter

Melden Sie sich hier zum IFAK Newsletter an. Der Newsletter erscheint einmal im Quartal.
Juni´24
Touchpoint-Newsletter
Themen:
Touchpoint Analysen
Beobachtungsstudien
IFAK Sommerbus