snack 2018- und Coffee & Co. Kongress – Ein Fazit

K. H.Consumer & Customer

Regelmäßig Anfang September trifft sich in Wiesbaden die Branche! Der snack- und Coffee & Co. Kongress ist der wichtigste Branchentreff für Entscheider im Snack-Business aus Bäckereien, Metzgereien, Foodservice & LEH. Die neuesten News, Trends und Entwicklungen werden auf dem Kongress ausgetauscht, um sich Anregungen für das eigene Geschäft holen zu können oder um zu Netzwerken. Das hat sich natürlich die IFAK Consumer & Customer Forschung nicht entgehen lassen. Sabine Hartmann, Senior Consultant und Spezialistin für FMCG- Forschung, war mit dabei.

Wie sehen die neuesten Food-Trends und Kaffee-Innovationen aus? Wie wird auf veränderte Verzehrgewohnheiten reagiert? Darüber hat sich Sabine Hartmann auf dem kombinierten Snack- und Kaffee-Kongress einen umfassenden Überblick verschafft und zieht daraus Schlüsse für die Marktforschung.

Die 5 wichtigsten Erkenntnisse:

  • Die Symbiose zwischen Gesundheit und Genuss (Helthy Hedonism) wird demnach als wichtiger Trend im Snack-Bereich aufgezeigt. Gesundes Essen und Genuss muss sich nicht mehr ausschließen. Healthy Hedonism beschreibt die Auffassung, dass man gesund essen kann, ohne auf Belohnungen zu verzichten.
  • Grundsätzlich gewinnen Snacks bei unseren veränderten Lebensgewohnheiten immer mehr an Bedeutung. Sie werden zunehmend als Zwischenmahlzeit und sogar Mahlzeitersatz gesehen. Um dies zu unterstreichen, wurde von Vortragenden des Kongresses ein neues Wording vorgeschlagen: „Mima“ (Minimahlzeit) statt Snack.
  • Als ein weiterer Trend kristallisiert sich Plant Based Food heraus. Pflanzliche Alternativen werden von Verbrauchern bereits akzeptiert, jedoch könnten zudem auch In-vitro-Fleisch oder Insekten die Trends der Zukunft sein.
  • Überdies zeigen sich Transparenz und Regionalität von Zutaten als Entwicklungen im Snack-Markt. Doch nicht nur Regionalität, sondern auch internationale Einflüsse spielen dabei eine Rolle: die levantische Küche aus dem Nahen Osten mit Hummus, Bulgur, Freekeh uvm. wird immer mehr Aufwind erhalten.
  • Auch die Simplizität des Angebots gewinnt im Snack-Bereich einen immer wichtiger werdenden Stellenwert: Verbraucher wollen eine Entscheidungshilfe. Der Trend geht zu „Anti-Choice“, einem übersichtlicheren Angebot, denn der Verbraucher muss während seiner Customer Journey schon genug Entscheidungen treffen.

Als Schlusswort des Kongresses animierten die Vortragenden: „Wissen Sie, was Ihre Kunden wollen? Fragen Sie Ihre Kunden.“ Diesem Satz können wir nur vollends zustimmen. Bei der großen Auswahl an verschiedensten Snacks und der wachsenden Zahl an Personen mit höchst unterschiedlichen Snackgewohnheiten ist es für den Markterfolg unserer Kunden aus der Lebensmittelbranche ganz entscheidend zu wissen, was die Kunden wollen. Na, wenn das mal kein Arbeitsauftrag an die Marktforschung ist. Niemand kennt Kunden besser.

Bildquelle: © RitaE – pixabay.com