Leinen los! Neues aus der Community Arbeitswelten 2030

𝟭7.𝟬𝟮.𝟮𝟬𝟮𝟮 𝗘𝗶𝗻𝘁𝗿𝗮𝗴 𝗶𝗻𝘀 𝗟𝗼𝗴𝗯𝘂𝗰𝗵: Welche Qualitäten machen einen modernen Chef aus?
Schon richtig philosophische Ansätze werden gerade in der Online Community Arbeitswelten 2030 diskutiert. Und ja Corona hat hier vieles geändert. Fast alles läuft virtuell und die internen Prozesse wurden auf den Kopf gestellt. Führung musste sich neu aufstellen, denn Top-Down-Führungsstile kamen an ihre Grenzen – auch weil die bekannten Kontrollmechanismen nicht mehr griffen.
O-Töne der Crew:
„so lange Vorgesetzte sich als Chefs qualifizieren, in dem sie anerkennen, motivieren, fördern, teambilden, ist alles gut, ansonsten regiert Resignation und Demotivation und innere Kündigung.“
„Führen durch Couchen führt immer dazu, dass sich Menschen ernst genommen fühlen und „sich maximal entwickeln“ können.“
Kurz um: Moderne Chefs
  1. sind eher ein Coach als ein Boss
  2. ermächtigen und fördern
  3. führen mit Anerkennung und Vertrauen
  4. schaffen Freiräume und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung
  5. setzen auf Teambuilding
Welche Erfahrungen haben Sie da gemacht? Hat sich auch in Ihrem Betrieb der Führungsstil geändert?

16.02.2022 Eintrag ins Logbuch: Dezentrales Arbeiten – wo Licht ist, ist auch Schatten
Für die Crew hat dezentrales Arbeiten ganz klare Vorteile.
  • Der Arbeitsweg fällt weg, Zeit wird eingespart und man kann Privatleben und Job besser unter einen Hut bringen.
  • Es gibt aber auch Nachteile. Unter anderem fallen soziale Kontakte weg, Abstimmungsprozesse dauern länger und sind trotzdem fehleranfällig. Außerdem fällt es vielen Teilnehmern und Teilnehmerinnen schwer, dem Verschwimmen der Grenzen zwischen Privatleben und Job entgegenzuwirken. Dabei helfen Routinen, die dem Tag eine klare wiederkehrende Struktur geben, z.B. den Arbeitstag mit einem Spaziergang zu starten und auch zu beenden.
Außerdem hatten wir eine kurze Umfrage zum Dresscode im Office. Es gibt eine klare Präferenz – alles nur nicht zu formell und seriös.

15.02.2022 Eintrag ins Logbuch: Tag zwei auf dem Community-Schiff
Na, wo würden Sie gerne Ihren Schreibtisch jetzt hinbeamen und Ihren Arbeitstag verbringen? Das war die Frage des Tages.
Unsere Crew hat bei der vorgegebenen Auswahl klare Tendenzen:
  • 30% favorisieren den Künstler-Loft in Berlin
  • 30% das Chalet mit Panorama-Blick auf schneebedeckte Alpen
  • Gar nicht in Frage kam allerdings das alte Vor-Corona-Büro im Office. Erstaunlich???
Übrigens zu später Stunde wurde noch heiß über das Thema Selbstverwirklichung im Job diskutiert. Die HR-Spezialisten an Bord mussten daran erinnern, dass man – Selbstverwirklichung hin oder her – immer noch für einen Unternehmenszweck arbeitet.
Wellbeing im Homeoffice 🙂 Anklicken und Vergrößern

 


14.02.22 – Eintrag ins Logbuch: Leinen los!
Die Marktforschungs-Community zu den Arbeitswelten 2030 hat pünktlich um 10 Uhr die TeilnehmerInnen an Bord willkommen geheißen und die Anker gelichtet. Zum Start wurden von Maverick, MaVie, Nordlicht, Li… und Mi… und den anderen der bunten Crew noch schnell ein persönliches Profil angelegt und dann wartet schon die erste spannende Diskussionsrunde.
Welcome on Board! Anklicken & Vergrößern!
Welcome on Board – Anklicken & Vergrößern!
Wie sieht der perfekte Arbeitsplatz aus? Auf jeden Fall weit weg vom klassischen stationären Arbeitsplatz im Büro als alleiniger Standard.
  • Flexibilität und Bedürfnisorientierung sind gefragt. Hier macht es die richtige Kombi aus remote und on site. Oder eben doch das gemütliche Café ums Eck oder die schicke Lobby im Hotel.
  • Das Büro im Betrieb dient stärker dem Austausch mit den KollegenInnen und hat dafür Kreativzonen und viel Platz für Teamarbeit.
  • Desk Sharing why not – die Vorteile fürs Teamwork überwiegen. Gleichzeitig auch eine Absage an (über)individualisierte Schreibtische.
  • Stattdessen wandern Aufgaben, die man alleine erledigen kann oder die besonders viel Konzentration erfordern, ins ruhige Homeoffice.
  • Nicht nur der Raum wird flexibler, sondern auch die Zeit. Wie gehen wir zukünftig mit dem Verschwimmen von Privat und Beruflich um?
Wir sind gespannt, wie´s weiter geht!

—-

Ihr Kontakt: Sie haben Fragen zur Community?
Dr. Ulrike Dulinski, Head of Health & Pharma
Tel: +49-6128-747-151
arbeitswelten(at)ifak.com
Alexandra Jager, Senior Consultant Qualitative Forschung
Tel: +49-6128-747-558
arbeitswelten(at)ifak.com
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner